Cusco

Aus dem deutschen Temeraire Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Cusco ist die Hauptstadt von Pusantinsuyo, dem Inka-Reich. Sie liegt nördlich im Land und in den Bergen in dem Becken einer Bergspitze. Die Stadt ist terassenförmig gebaut, ganz oben liegt die Palastanlage des Sapa Inka. Im Profil bildet sie mit der Stadtmauer einen Berglöwen, wobei die steinerne Festung den Kopf und die Stadt den Rest bildet. Durch Cusco fließt ein Fluss. Die Stadt ist sauber, die Drachen berichten stolz von einer Art Kanalisation und großer Gemeinschaftsarbeit. Die Gebäude sind aus Stein und besitzen steile Reetdächer, die erst kurz über dem Boden enden. Die Häuser stehen in Gruppen um Höfe herum, die für die Drachen da sind. Es gibt keine Marktplätze oder ärmlichen Behausungen in der Stadt, die wurden alle nach außerhalb der Stadtmauern in die umliegenden Dörfern an den zuführenden Straßen verlagert, um Platz für die Drachen zu schaffen. Sie lassen sich auch gut erklettern und sind verschwenderisch mit Gold geschmückt. Die Stadt ist ein Knotenpunkt für Drachen, sie fliegen in großer Menge über der Stadt. Anscheinend gibt es noch Plätze außerhalb des Palastes, wo viele Drachen aufgenommen werden können. Es ist wohl auch ein Teil der Armee in der Stadt. In den umliegenden sehr hohen Bergen wird Bergbau getrieben, die Drachen kann man beim Helfen beobachten. Auch Terrassen für den Ackerbau sind in der Umgebung zu erkennen, aber es gibt auch sehr tiefe Schluchten, zum Beispiel eine direkt hinter dem Palast, in die sich Pahuac gestürzt hat.