Drachenflamme

Aus dem deutschen Temeraire Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Drachenflamme (im Original "Tongues of Serpents") ist das sechste Buch der Temeraire-Serie.

Story

Temeraire und Laurence reisen nach Australien in die Verbannung mit dem Auftrag, das Land zu kolonialisieren sowie eine englische Handelsstation samt Drachenstützpunkt in Sydney aufzubauen. Zu diesem Zweck haben sie drei Dracheneier in ihrer Obhut. Sie werden von Rankin begleitet, der - nach Levitas Tod - ohne Drachen ist. Iskierka und Granby schließen sich ihnen an, weil Iskierka es sich in den Kopf gesetzt hat, ein Ei von Temeraire zu bekommen. Ein offizieller Begleitauftrag erfolgt durch Admiral Roland. Das erste Ei schlüpft bereits in Sydney - und Rankin erhebt Anspruch auf den neuen Drachen, den Nachkommen von Arkady und Wringe. Trotz Temeraires Warnungen an den Schlüpfling, der sich selbst Caesar nennt, wählt dieser Rankin aufgrund seines Einflusses zum Kapitän. Es stellt sich jedoch heraus, dass die beiden charakterlich sehr gut zusammen passen.

MacArthur, ein Kolonialist und einer der Anführer der Meuterei gegen Gouverneur Bligh macht Laurence den Vorschlag zu einer Expedition, um einen Weg durch die Blauen Berge zu finden und gleichzeitig einen Pfad für den Viehtrieb von der Kolonie aus ins offene Land dahinter zu befestigen. Laurence nimmt den Auftrag an und startet mit Temeraire, Caesar, Iskierka, Rankin, Granby und weiteren Männern die Expedition.

Tharkay schließt sich an, weil er seinerseits einen Auftrag der Ostindien-Kompagnie hat, den Weg zu finden, auf dem Schmuggelware aus China nach Sydney kommt.

Unterwegs entdecken sie ein idyllisches Tal, das Temeraire ideal erscheint, um sich hier niederzulassen. Dort wird eines der letzten beiden Eier, nämlich das größere Ei eines gelben Schnitters gestohlen. Zurück bleibt das "verkümmerte", kleinere Ei. Jetzt ist es das Ziel ihrer Expedition, das gestohlene Drachenei wieder zu finden.

Unterwegs verhärtet sich das "verkümmerte" Ei, dessen Schlüpfling Leutnant Drewmore zugesprochen werden soll. Der Schlüpfling sieht ebenso kümmerlich aus wie das Ei, kann zudem nicht fliegen, benötigt Unmengen an Nahrung und soll deshalb erschlagen werden. Doch Demane füttert den neuen Drachen und nennt ihn Kulingile.

Entgegen aller Erwartungen überlebt Kulingile. Mit der Zeit wird Kulingile größer und lernt sogar das Fliegen.

Sie machen die unangenehme Bekanntschaft der Bunyips, intelligente echsenartige Wesen, die in der australischen Wüste in verzweigten Tunnelsystemen leben. Sie lauern ihren Opfern auf und ziehen sie in ihre Tunnel, und sie versuchen sogar Temeraire zu töten, als er in einer Treibsand-Falle versinkt, während er schläft.

Am Ende ihrer Suche nach dem gestohlenen Ei entdecken sie eine Hafensiedlung der Eingeborenen, die die Chinesen als blühende Handelsstation aufgebaut haben. Sie finden den Drachen, der inzwischen aus dem gestohlenen Ei geschlüft ist; er will sich ihnen aber nicht anschließen, sondern lieber bei den Chinesen bzw. Eingeborenen bleiben.

Da die englische Regierung die Gründung einer chinesischen Handelssation als Eingriff in ihr Hoheitsrecht betrachtet, ergeht der Befehl, die Stadt durch zwei Kriegsschiffe zu bombardieren. Dieser Plan wird jedoch durch einen unerwarteten Schachzug der Chinesen vereitelt. Sie benutzen die Seeschlangen, die der Siedlung als Kuriere dienen, um die Engländer zu vertreiben. Sie kehren nach Sydney zurück. Iskierka und Granby segeln mit dem Drachentransporter, der Allegiance, nach Indien, Rankin und Caesar bleiben in Sydney. Laurence und Temeraire planen, sich in das unterwegs entdeckte idyllische Tal zurückzuziehen und dort einen Pavillon zu bauen.

Trivia

  • Der zweite Drache auf dem Cover ist Kulingile.

Siehe auch

Hauptserie: Drachenbrut » Drachenprinz » Drachenzorn » Drachenglanz » Drachenwacht » Drachenflamme » Drachengold » Drachenfeind » Drachensieg
Weitere Bücher: Golden Age & Other Stories