Drachenzorn

Aus dem deutschen Temeraire Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Drachenzorn (im Original "Black Powder War") ist das dritte Buch der Temeraire Serie.

Story

Temeraire und Laurence sollen auf dem Rückweg von China ein paar Dracheneier in Istanbul abholen. Als sie wegen einer Flaute und einem Brand an Deck der Allegiance in Macao festsitzen, entscheidet sich Laurence nach längerer Disskusion für den Landweg. Er scheint zwar wesentlich gefährlicher als der Seeweg zu sein, da die Depesche von Admiral Lenton aus London aber einen äußerst dringlichen Eindruck macht, ist der Zeitfaktor ausschlaggebend. Als Führer wird der Überbringer Tharkay verpflichtet. Auf ihrer Reise müssen sie einige Abenteuer bestehen, wobei sie auch auf ein Rudel Wilddrachen treffen, das sie zu überfallen versucht, aber durch Temeraires Göttlichen Wind vertrieben werden. Dabei löst Temeraire eine Lawine aus. Nach erfolgter Rettung bringen Temeraire und seine Mannschaft einen verletzten Wilddrachen in deren Höhle zurück. Diese begleiten sie letztendlich bis nach Istanbul, kehren dann aber doch wieder zurück in ihre Heimat, das Pamirgebirge. In Istanbul stellt Laurence bald fest, dass die Türken nicht mehr gewillt sind, ihnen die Eier, bei denen auch ein äußerst wertvolles Kazilik-Ei ist, ohne Weiteres zu übergeben. Die Stimmung der Türken ist pro-französisch und contra-englisch geworden. Letztendlich bleibt ihnen nichts anderes übrig als die Eier zu stehlen, die aber schon von England bezahlt sind, und über Österreich nach Preußen zu fliehen in der Hoffnung, von dort aus auf dem schnellsten Weg nach Hause zu gelangen. Ein Zeitproblem entsteht dadurch, dass das Kazilik-Ei kurz vor dem Schlüpfen steht.

In Preußen werden sie aber wieder festgehalten. Eine Schlacht mit Napoleon steht bevor, und England hat den Preußen eigentlich zwanzig Drachen als Unterstützung zugesichert, die aber noch nicht eingetroffen sind. Also kämpft nun Temeraire an der Seite Preußens gegen Napoleon. Lung Tien Lien, die sich auf Napoleons Seite geschlagen hat, kommandiert das napoleonische Luftkorps und wird deshalb von den Preußen nicht ernst genommen, zumal sie keinen Kapitän hat. Sie führt die Preußen vor der Schlacht in die Irre. Mitten in den Kämpfen schlüpft das Kazilik-Junge, und der erste Offizier Temeraires, Granby, schirrt es an. Das Junge, das sich selbst Iskierka nennt, entpuppt sich als äußerst kampflustig und eigenwillig, was die Situation nicht gerade vereinfacht. Preußen wird geschlagen und Temeraire mit Laurence und Mannschaft und der junge Kazilik können sich nach einigen weiteren Abenteuern in das belagerte Danzig zurückziehen. Dort stößt Tharkay mit einem Teil der Wilddrachen aus dem Pamirgebirge wieder zu ihnen. Sie schaffen es, sämtliche Soldaten aus Danzig auszufliegen, nachdem Tharkay dafür gesorgt hat, dass die Fleur de Nuit der Franzosen durch ein Betäubungsmittel eingeschlafen sind.

Nach einer wilden Flucht erreichen sie England, wo die Drachen von einer noch unbekannten Plage gezeichnet sind.

Siehe auch

Hauptserie: Drachenbrut » Drachenprinz » Drachenzorn » Drachenglanz » Drachenwacht » Drachenflamme » Drachengold » Drachenfeind » Drachensieg
Weitere Bücher: Golden Age & Other Stories