Dyhern

Aus dem deutschen Temeraire Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dyhern ist der Kapitän von Eroica und Mitglied der preußischen Drachenflieger.

Biografie

Er ist nett, freundlich und sehr korrekt und Verfechter des preußischen Drills, der z.B. in ausführlichem Formationsfliegen seinen Ausdruck findet. Laurences und Temeraires vorsichtige Reformvorschläge lehnt er höflich aber bestimmt ab. Wenn "Ordnung" und "Disziplin" herrschen und man seinen Neigungen nicht nachgibt, glaubt er, geht es den Drachen wie den Männern viel besser. Diese starre Haltung führt aber leider zur fast vollständigen Niederlage der preußischen Flieger gegen die Franzosen. Er und sein Drache werden bei der Schlacht von Jena geentert und gefangen genommen. 1811 entkommt er aus dem Gefängnis und begibt sich auf eine erfolglose Such nach seinem Drachen. Er reist schließlich nach Russland, wo er mehr oder weniger untätig und oft betrunken herumsitzt, bis Laurence ihn findet und ihm anbietet, auf Temeraire mitzufliegen, was er dankend annimmt. Er ist in den Jahren seiner Gefangenschaft schneller gealtert, von Gesicht, Körper und Geist, als es nach Jahren möglich wäre und seine Haft schien sehr entbehrungs- und leidvoll gewesen zu sein, auch so, dass er nicht darüber reden möchte. Er spricht Englisch, mit schwerem Akzent, Deutsch, Französisch und Russisch und dient teilweise als Übersetzer für Laurence. 1813 bringt Temeraire ihn und Eroica wieder zusammen, worüber sich beide sehr freuen. Dyhern wird danach zum Admiral befördert, weil er das wiedergewonnene preußische Luftkorps kommandieren soll. Auch 1813 heiratet er Gabija Merkelyte.

Siehe auch