Himmelsdrache

Aus dem deutschen Temeraire Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Himmelsdrache
Herkunft: China
Farbe: dunkle Farben mit blauen Markierungen
Gewichtsklasse: Schwergewicht
Fähigkeiten: Göttlicher Wind


Ein Himmelsdrache ist eine chinesische Drachenart.

Biologie

Himmelsdrachen haben eine zumeist dunkle Farbe (mit Ausnahme von Lung Tien Lien) mit blauen Markierungen, wobei ihre Eier marmorfarben sind. Sie sind extrem selten, nach Aussage von Lung Tien Qian existieren nur acht Exemplare, die alle miteinander verwandt sind, zumindest Cousin/Cousine. Sie pflanzen sich nicht untereinander fort, sondern überwiegend mit Kaiserdrachen. Es kann auch passieren, dass ein Ei von zwei Kaiserdrachen einen Himmelsdrachen hervorbringt.

Himmelsdrachen haben wie Kaiserdrachen fünf Klauen und sechs Flügelknochen, jedoch besitzen nur sie eine "Halskrause" am Kopf und "Tentakel" an der Vorderschnauze, die beim Erreichen der Geschlechtsreife wachsen. Sie können außerdem - ebenso wie Kaiserdrachen - ihre Flügel anstellen, sodass sie im Flug stehen können. Himmelsdrachen besitzen die Fähigkeit des Göttlichen Winds.

Eine weitere Besonderheit der Himmelsdrachen ist, dass sie mit dem Altern nicht die Fähigkeit verlieren, sich Wissen und Sprachen anzueignen, ebenso wie Kaiserdrachen. Andere Drachen fangen erst nach einem bis eineinhalb Monaten an zu sprechen, Himmelsdrachen können sofort nach dem Schlüpfen sprechen.

Wie Lord Jinai berichtet, stammten die Himmelsdrachen ursprünglich aus Japan und wurden jedoch dort von den Chinesen ausgerottet. Der erste überlieferte Himmeldrache, den es vielleicht auch nur in Mythen gab, hieß Gelber Kaiser, der aus einer Kaiserdrachenmutation hervorgegangen war, aber wohl lange der einzige seiner Art blieb.

Trivia

Siehe auch