Maximus

Aus dem deutschen Temeraire Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maximus

Maximus (lat. für Der Größte) ist ein Königskupfer, sein Kapitän ist Matthew Berkley.

Biografie

Er schlüpft ungefähr um die selbe Zeit wie Temeraire und Lily. Maximus ist selbst für seine Art ziemlich groß und, wie alle Königskupfer, extrem weitsichtig. Seine Beziehung zu Matthew Berkley ist grob aber sehr liebevoll. Laetificat ist seine Mutter.

Drachenbrut

Diese Sektion benötigt Erweiterung.


Maximus wird zusammen mit Temeraire in Loch Laggan ausgebildet. Bei ihrem ersten Testflug erschreckt er Temeraire , auf Befehl von Celeritas, von oben um die natürliche Furcht der Drachen von oben erschreckt zu werden zu testen, doch dieser bleibt in der Luft auf der Stelle zu stehen, was nur Himmelsdrachen beherrschen. Auch Temeraire war sich bisher dieser Fähigkeit nicht bewusst. Nachdem Maximus beobachtet hat, dass Laurence Temeraire das Geschirr abnimmt, wenn er sich längere Zeit am Boden aufhält, quengelt er so lange, bis Berkley es ihm abnehmen ihn und mit Temeraire schwimmen gehen lässt.

Drachenprinz

Nachdem Laurence und Temeraire nach China aufgebrochen sind, landet die gesamte Formation, darunter auch er, auf dem Drachentransporter HMS Allegiance, nachdem sie geholfen haben einen Angriff von der französischen Seite abzuwehren. Danach fliegen sie wieder zurück zum Dover Stützpunkt.

Drachenglanz

Als Temeraire ihn zum ersten Mal nach seiner Reise nach China wiedersieht, hat Maximus in Folge der Drachenpest stark abgenommen, sodass ihm teilweise Hautlappen herunter hängen. Temeraire starrt ihn fassungslos an. Bei ihrer Überfahrt nach Afrika schafft er es nicht mehr vom Drachentransporter abzufliegen und muss deswegen an Land schwimmen. Als er das Heilmittel bekommen hat, hat er in der folgenden Nacht Hunger und stiehlt aus in der Nähe gelegenen Stallungen zwei Rinder. Sein Kapitän Berkley hat am Abend zuvor nichts gegessen, und er will ihn nicht wach machen. Da sich Maximus aufgrund seiner Größe nur langsam erholt und noch nicht dazu fähig ist lange Strecken zu fliegen, ordnet Keynes an, dass er jeden Tag von der Burg zur angrenzenden Stadt laufen soll. Das ist der einzige Weg, der für ihn wegen seiner enormen Größe begehbar ist. Als sich jedoch Kieselsteine an seinen Krallenansätzen einbohren, macht ihm Temeraire den Vorschlag, lieber im Meer schwimmen zu gehen, vielleicht könnte er sogar einen Wal fangen. Er bleibt noch längere Zeit am Ort zurück, um erst wieder völlig zu genesen.

Drachenwacht

Maximus und Lily lassen Laurence wissen, dass sie dafür sorgen werden, dass er nicht hingerichtet wird. Am Vorabend der Schlacht gegen die französischen Invasoren stoßen Maximus und Berkley zu Temeraires Drachenmiliz. Dabei kommt es fast zum Kampf zwischen Maximus und Requiescat, der nur von Temeraire verhindert wird. Maximus sagt, dass er noch nie einen Drachen gesehen hat, der so groß ist wie er selbst.

Drachengold

Diese Sektion benötigt Erweiterung.

Maximus kommt Temeraire in Rio zu Hilfe. Zunächst ist Maximus beleidigt, dass Kulingile größer ist als er selbst, doch als ihm dieser eine Kuh anbietet, entspannt sich die Rivalität zwischen ihnen.

Beim Kampf um die Maréchal wird er von Kanonenkugeln schwer verletzt.

Drachenfeind

Er wird mit der Formation nach Japan, China und Spanien geschickt.

Zitate

Siehe auch

Lilys Formation:
Messoria Lily Immortalis
Dulcia Maximus Temeraire Nitidus