Vereinigte Staaten von Amerika

Aus dem deutschen Temeraire Wiki
(Weitergeleitet von USA)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Vereinigten Staaten von Amerika liegen in Nordamerika. Sie sind eine ehemalige Kolonie Englands. Regiert wird von einem Präsidenten und es ist keine Monarchie. Sie lösten sich 1776 in einem Krieg, in dem Gentius und Laetificat kämpften, von England. Es leben Indianer und Drachen dort. Der Staat ist in mehrere Unterstaaten unterteilt, die alle jeweils eine eigene Hauptstadt haben, aber eben einen Staatenverbund bilden. Sie befinden sich an der Ostküste und nördlich von New York, der wichtigsten Stadt.

Es gibt keine eindeutigen Arten, selbst wenn der Dakota dies suggeriert. Drachen werden schon recht lange von den Indianern gezüchtet, in jedem Stamm für sich. Mit der Ankunft der Europäer und in ihrem neuen Staat jetzt, kommt ihnen dadurch eine große Bedeutung zu, es wird sozusagen umverteilt und vereinheitlicht und vor allem abgegriffen. Die Drachen bleiben nicht immer an ihrem Heimatort sondern kommen herum. Sie können in die Armee eintreten, als Angestellte arbeiten oder selber andere Leute beschäftigen. Sie tragen ihren Stamm im Nachnamen, John Wampanoag kommt von den Wampanoag-Indianern und der Drache, der die Drachenpest eingeschleppt hat, ist nicht von der Art Dakota, sondern kommt von den Dakota-Indianern. Die Drachenzucht wächst rasant, vermutlich durch die Vorteile, die ein organisierter Staat mit sich bringt. Eine Zahl von 32 Schlüpflingen pro Jahr ist wohl enorm, wie bei den Irokesen, und das ist erst ein einziger Stamm. Manche Stämme haben so viele Drachen, dass es einen Mann pro Drache nur gibt und sie sich keine Mannschaften leisten können. Jeder, der in die US-amerikanische Armee kommt, kann in wenigen Jahren seinen eigenen Drachen haben, eine ungeheure Verlockung für viele. Nicht jeder Drache hat einen Kapitän, manche sind, wie in Afrika, nur ihrem Stamm verbunden und ansonsten selbstständig.

Es scheint, als wären Drachen und Menschen überall gleichwertig, sie können sogar gemeinsam Unternehmen gründen oder sich mit dem Präsidenten unterhalten. Sie arbeiten oft im Transport von Waren oder werden selber Händler, wie John Wampanoag. Garantiert gibt es auch Politiker und andere höhere Berufe, aber auf alle Fälle bekommen sie wie Menschen Geld auf ein Konto und zwar so viel, dass die davon auch leben können und sie leben natürlich auch bei ihren Stämmen. Es scheint bei vielen ein Doppelleben zu sein, einmal ihr Stamm, andererseits Amerikaner. Zum Beispiel Josiah und Lindy leben nur für ihren Stamm und werden sich sicherlich nicht unbedingt als Amerikaner fühlen. Transportdrachen und solche der Armee tragen ein Geschirr, aber die, die freiberuflich tätig sind nicht. Sie haben eine eigene Mode für sich entdeckt.

Trivia

  • Es zeigt sich hier bereits die später beinahe unerschöpfliche militärische und wirtschaftliche Stärke der USA.
  • Es wird wohl ganz bewusst der sogenannte American Dream gelebt, von der Gleichheit, die sich nicht nur auf die Spezies bezieht und dass alles durch Arbeit möglich wird, siehe John Wampanoag. Es wird die moderne Gesellschaftsform, die man mit der Gründung des neuen Staates beabsichtigt hatte, auch auf das Zusammenleben mit Drachen ausgeweitet und es vereinen sich praktisch die Vorzüge der fernöstlichen und der europäischen Drachenkultur.