Wilddrachen

Aus dem deutschen Temeraire Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Wilddrache bezeichnet man Drachen, die nicht unter der Brutpflege des Menschen schlüpfen und ohne Bindung an den Menschen leben. Sie sind keiner Art der domestizierten Drachen zuzuordnen. Bekannte Wilddrachen sind die Drachen aus dem Pamir um den Anführer Arkady oder die litauischen Wilddrachen mit ihrer Anführerin Molic oder die schottischen Wilddrachen mit ihrem Anführer Ricarlee oder die indischen Wilddrachen um ihren Anführer Tushnamatay oder Wilddrachengruppen aus den Alpen oder Zentralpreußen.

Sie haben schmale Gesichter, und ihre Haut ist von vielen Kämpfen mit Narben übersät. Die meisten haben keine herausstechenden Farben, eher Wald-, Erd- und Steintöne zur Tarnung. Aufgrund der fehlenden gezielten Fütterung der Schlüpflinge durch Menschen erreichen sie nicht die Größe ihrer domestizierten Verwandten. Temeraire wiegt ungefähr so viel wie drei Wilddrachen zusammen, allerdings gibt es durchaus auch mittelgewichtige Wilddrachen.

Sie leben in lockeren Horden zusammen und sind Wegelagerer, die sich durch Jagen ernähren, aber auch Durchreisende überfallen und deren Proviant rauben. Im Gegensatz zu den domestizierten Drachen können sie den Geruch von Menschen wittern, und diese erscheinen ihnen als "Futtertiere" durchaus geeignet.

Da Drachen bereits im Ei ihre Sprache erlernen, verfügen Wilddrachen nicht über eine menschliche Sprache. Sie sprechen eine eigene Drachen-Sprache, nämlich Durzagh und besitzen eine eigene Kultur, die mündlich in Form von Gesängen in Kombination mit Tänzen überliefert wird. Interesanterweise ähneln sich die Sprachen der Wilddrachen überall auf der Welt so sehr, dass man sich untereinander verständigen kann. Die meisten Wilddrachen, die zumindest in der Nähe von Menschen leben, können aber gut andere Sprachen lernen und sprechen meist auch die örtliche Landessprache.

Bevor Drachen in Europa gezähmt wurden, waren alle Drachen potentiell gefährlich und man hat sie sobald man konnte, getötet, meistens einfach mit Schwert und Schild und einer ganzen Armee. Diese Wilddrachen hattet tatsächlich oft Schätze. Im Mittelalter wurden wilde Drachen auch getötet, mithilfe der domestizierten. Man warf ihnen eine Harpune auf den Rücken und schlang Seile mit Gewichten so oft um sie herum, bis sie entweder aufgaben oder vom Himmel fielen, da sich ihre Flügel in den Seilen verheddert hatten.

Anmerkung

Die afrikanischen Drachen sind keine Wilddrachen im eigentlichen Sinn, da sie mit Menschen zusammenleben und die menschliche Sprache sprechen. Als Wilddrachen wurden früher auch solche bezeichnet, die das Geschirr verweigert haben und geflohen sind.

Siehe auch